Bei verschiedenen Lesungen und via Messenger werden mir oft die gleichen Fragen gestellt.

Hier sind einige davon:

Wie kommt man an die Ideen?
Wie lange braucht man, um einen Krimi zu schreiben?
Was ist die beste Software dafür?
Wie viele Wörter sollte ein Krimi haben?

Sie und viele andere haben mich dazu veranlasst, hier eine Art Buch-Blog anzulegen. Ab dem 25 Oktober 2017 poste ich jede Woche in paar Zeilen Information für diejenigen, die sich für das Schreiben interessieren. Zumindest werde ich mich bemühen, den Zeitrahmen einzuhalten.

Eins vorab: Ich möchte euch meine ganz persönlichen Erkenntnisse mitteilen. Welches Programm ich benutze und warum. Meine Arbeitszeiten, die für mich genauso wichtig sind wie meine Notizbücher oder meine Art der Recherche. Der Blog ist nicht der Weisheit letzter Schluss, eher ein Erfahrungsbericht, ohne lästige Werbung oder die Verpflichtung, etwas kaufen zu müssen.

Wer von uns hat nicht schon Probleme gehabt, einen Liebesbrief zu verfassen? Die eine, richtige erste Zeile zu schreiben, ist essentiell! Allein zum Thema »Schreibblockade« gibt es mehr als ein Dutzend E-Books. Manche für € 0,99 andere für über € 20,00. Helfen werden sie vor allem ihrem Autor. Also, auch die Blockade werde ich ansprechen. Oder besser, wie man sie verhindern kann.

Ich würde mich freuen, wenn es euch interessiert.

Kommentare sind natürlich erwünscht.

Facebook Comments